In Zusammenarbeit mit dem Fleisch- und Wurstwarenspezialisten Bell mit Zentralsitz in Basel/Schweiz entwickelte die Packaging-Agentur die neue Snacking-Range für den deutschen Markt unter der Marke ZIMBO und international unter der Marke Bell.

WIN Creating Images konnte die Bell-Gruppe mit seiner Arbeitsweise und vor allem mit dem WINworkshop als Neukunden überzeugen und somit trafen sich Kunde und Agentur in der Schweiz zu einem konzentrierten Strategie-Meeting.

Mit dem Ziel, ein für die Bell-Gruppe völlig neues Snacking-Konzept in den Handel international einzuführen, entstand die neue Range mit dem Fokus auf Snacking, Nachhaltigkeit, Vertrauen und Tierwohl.

„In unserem WINworkshop fokussierten wir uns gemeinsam mit dem Kunden auf die Zielsetzung: Entwicklung einer neuen internationalen Snacking-Range. Auf Basis von Marktforschungen haben wir u.a. die Verbraucherbedürfnisse, den internationalen Snacking-Markt & Trends sowie das Produkt-Portfolio der Bell-Gruppe mit ihren Kompetenzen betrachtet, um daraus am Ende des Workshops passgenaue Konzepte abzuleiten. Es entstanden trennscharfe Designansätze mit unterschiedlichem Fokus in der Kundenansprache und in der visuellen Tonalität, die anschließend in die Marktforschung gingen. Das Konzept mit der größten Überzeugungs- und Strahlkraft fließt nun als Sortiments-Erweiterung in den Handel ein.“ erklärt Luc Bütz, Geschäftsführer der WIN-Gruppe.

Auf dem Verpackungsdesign spiegeln sich das völlig neue pure Genusserlebnis und die hochwertige Rezeptur wider. Der wiederverschließbare Standbeutel als praktische Verpackungsform führt das Snacking-Konzept logisch fort, um die Verbraucherwünsche nach Convenience-Produkten optimal zu bedienen.

WIN-Inhaberin Cathrin Jo Ann Wind erklärt: „Das Design lebt von der natürlichen Anmutung: rough, handmade, auf den Punkt gebracht und ein ehrlicher Umgang mit dem Fleischgenuss.“ Der Fokus liegt also auf der authentischen Abbildung des Produkts und den Ingredients, die mit einem hohen Appetite-Appeal die Hochwertigkeit des Snacks verdeutlichen. Auf dem vorderseitigen Label stehen kurze prägnante Produktinformationen im Mittelpunkt.

Sowohl Männer als auch Frauen mit hohem Qualitätsbewusstsein werden durch das neue Snacking-Portfolio angesprochen.

Die Bell-Gruppe bietet mit der Snacking-Range das gesamte Fleisch-Snack-Portfolio an. Zum neuen Sortiment gehören vorerst Beef Jerky in 4 Geschmacksrichtungen, Mini-Salamis und Salami-Sticks.

Die neuen Produkte für den deutschen Markt unter der Marke ZIMBO wurden bereits auf der Anuga 2015 präsentiert, im Februar 2016 fließen diese in den deutschen Handel ein. International wird die komplette Snacking-Range unter der Marke Bell in Frankreich und in Benelux ab März 2016 im Handel gelauncht, in der Schweiz mit erweitertem Produkt-Sortiment ab April 2016. Die Zusammenarbeit von der Bell-Gruppe und WIN Creating Images hat sich bereits auf weitere Produktkonzepte erweitert, die ebenfalls in diesem Jahr in den Handel kommen werden.

Über WIN Creating Images:

Die WIN-Gruppe besteht seit 1997 und ist unter dem Dach „WIN Creating Images“ mit den Unternehmen WINcommunication und WINdesign GmbH als inhabergeführte Packaging-Agentur am Markt. Neben dem Hauptsitz in Aachen bestehen Dependancen in Köln, München und Berlin. WIN Creating Images ist die Packaging-Agentur in Deutschland, die Marke und Design verbindet. Rund 100 Kreative und Strategen entwickeln maßgeschneiderte Strategien und Packaging-Designs für nationale und internationale Unternehmen der Branchen Food & Beverages, Beauty, Fashion, Hair und Fragrance. Zu den Kunden der Agentur zählen unter anderem Lindt & Sprüngli, Teekanne, dm-drogerie Markt, Brandt Zwieback, Emmi Schweiz und Merz Consumer Care.

Über Bell:

Die Bell-Gruppe gehört zu den führenden Fleisch- und Convenienceverarbeitern in Europa. Das Angebot umfasst Fleisch, Geflügel, Charcuterie, Seafood und Convenience-Produkte. Mit den Marken Bell, Abraham, ZIMBO, Môssieur Polette und Hilcona deckt die Gruppe vielfältige Kundenbedürfnisse ab. Zu den Kunden zählen der Detail- und Grosshandel, die Gastronomie sowie die Lebensmittelindustrie. Über 8‘000 Mitarbeiter erwirtschafteten 2015 einen Warenumsatz von rund CHF 2,8 Milliarden. Bell ist an der Schweizer Börse notiert.